Home   Allgemein   Engagement in Oberfranken

Engagement in Oberfranken

Erfreut über Engagement in Oberfranken

Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe besuchte die Stöhr-Gruppe

Hohe Gäste in der Bayreuther Niederlassung der Stöhr-Gruppe: Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe (BG) und Dr. Petra Beermann, kommissarische Leiterin des Amtes für Wirtschaftsförderung, besuchten auf Einladung des Familien-Unternehmens den Stöhr-Standort in der Ritter-von-Eitzenberger-Straße. Nach einem Rundgang durch das Lager und die Verarbeitungsräume von Select Service Stöhr blieb den geschäftsführenden Gesellschaftern der Stöhr-Spedition GmbH & Co. KG und der Select Service Stöhr OHG, den Brüdern Uwe und Oliver Stöhr, genug Zeit, dem Stadtoberhaupt die Firmengeschichte der 1950 von Lina Stöhr gegründeten Spedition und die Entwicklung hin zu einem großen Logistik-Dienstleister zu erläutern. Die Oberbürgermeisterin war beeindruckt von der Leistungsfähigkeit des Bayreuther Traditionsunter­nehmens und betonte, dass vor allem auch die mittelständischen, oftmals inhabergeführten Firmen die tragenden Säulen der oberfränkischen Wirtschaft sind. Besonders erfreut war Frau Merk-Erbe, dass Stöhr seit nunmehr drei Jahren sein Engagement am Standort Bayreuth wieder deutlich ausgebaut hat. Insgesamt 13 Mitarbeiter sind heute vor Ort beschäftigt. Und auch die im Juni 2013 neu gegründete Personal Service Stöhr OHG hat ihren Sitz in der oberfränkischen Bezirkshauptstadt. Inzwischen ist es sogar so, dass die Lagerkapazitäten des Unternehmens im Gewerbegebiet St. Georgen Ost bereits ausgeschöpft sind. Die Stöhr-Gruppe strebt deshalb einen zusätzlichen Standort in Bayreuth an. Bei der Suche nach einem geeigneten Gelände sagten die beiden Damen den Brüdern ihre Unterstützung zu.