Home   Allgemein   Davis-Cup und Fed Cup: Stöhr sorgt für beste Voraussetzungen

Davis-Cup und Fed Cup: Stöhr sorgt für beste Voraussetzungen

Wenn vom 31. Januar bis 2. Februar 2014 die deutsche Davis-Cup-Mannschaft in Frankfurt am Main in der Fraport Arena gegen Spanien antritt, hat die Stöhr-Gruppe das ihre dazu getan, dass das Team um Kapitän Carsten Arriens die besten Voraussetzungen für ihr Spiel vorfindet: Bereits vor einer Woche hat die fränkische Spedition den Boden in der hessischen Metropole termingerecht angeliefert. Schon einen Tag später konnte das erste Training auf dem Belag stattfinden.

In der ersten Runde der Weltgruppe 2014 trifft das deutsche Team Ende Januar in der Fraport Arena auf Spanien. Gegen den fünffachen Davis Cup Sieger kann Teamkapitän Carsten Arriens voraussichtlich seine stärkste Mannschaft ins Spiel schicken: Die zuletzt angeschlagenen Tommy  Haas und Philipp Kohlschreiber werden wohl antreten, auch Melbourne-Achtelfinalist Florian Mayer und Daniel Brands wurden nominiert. Der Kapitän sieht deshalb „gute Chancen“ für den Viertelfinal-Einzug. Deutschland und Spanien haben sich in der über 100jährigen Geschichte des Davis Cup bislang 15 Mal gegenüber gestanden. Neun deutschen Siegen stehen sechs Niederlagen gegenüber.

Für den Fed Cup der Damen, der am 8. und 9. Februar in Bratislava (Slowakei) stattfindet, liefern die Nürnberger Logistikspezialisten ebenfalls den Untergrund. In der ersten Runde der Weltgruppe 2014 trifft das Team Deutschland um Teamchefin Barbara Rittner in der dortigen Aegon Arena auf die Slowakei, den Fed Cup Sieger von 2002. Deutschland und die Slowakei haben sich in der 50jährigen Geschichte des Fed Cup bislang zwei Mal gegenüber gestanden. Einem deutschen Sieg steht eine Niederlage gegenüber.

Uwe und Oliver Stöhr, die geschäftsführenden Gesellschafter der Stöhr-Gruppe, drücken den Mannschaften jedenfalls die Daumen: „Wir haben den Boden bereitet“, so die beiden begeisterten Tennis-Spieler augenzwinkernd. „Aus unserer Sicht steht einem Sieg der beiden deutschen Teams also nichts mehr im Wege“.

Das Nürnberger Logistik-Unternehmen lagert seit einiger Zeit den Spielboden für den Veranstalter ein und liefert ihn termingerecht zu Turnieren in ganz Europa. Der Schwingboden der Firma Haro ist mit einem Kunststoffbelag von Rebound Ace® beschichtet. Der Lizenznehmer der australischen Rebound Ace® Sports Produkte in Europa, die AV Syntec Sportbodensysteme GmbH Europa, vertraut bei ihrer Logistik auf die Dienste der Stöhr-Spedition. Das Familien-Unternehmen übernimmt die Lagerung des Tennisplatzes sowie für die anderen Rebound Ace®-Produkte.

Dank des portablen Rebound Ace® Tennisbelag HARO Rom dauert der Aufbau des Spielfeldes übrigens nur knapp vier Stunden, wie das Video beweist, das beim Aufbau in der ratiopharm-Arena in Neu-Ulm entstanden ist.